*
 
*
RSSFutterkrippe
*
*

Über diese Seite

Sinn und Zweck

Die Informationsflut im Internet ist schier unerschöpflich. Mit dieser Seite möchte ich versuchen, Interessantes, Wichtiges, Informatives, Verblüffendes und Lustiges aus der Vielfalt des Netzes zu bündeln und dies möglichst aktuell. Dazu eignen sich RSS-Feeds besonders gut, da viele Internetseiten ihre News und Meldungen ständig aktuell via RSS der Netzgemeinde zur Verfügung stellen. So hat man bei jedem Aufruf der einzelnen Unterseiten die neuesten Informationen zu allen wichtigen Themen aus Weltgeschehen, Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Panorama und Recht. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Cartoons, lustige Bilder, Satirisches und Kuriositäten kann man ebenso finden wie Witze und Videos.

Die Technik

Mit dem in PHP geschriebenen RSS-Parser SimplePie werden die Feeds eingelesen, direkt verarbeitet und als HTML wieder ausgegeben. Bei jedem Seitenaufruf werden die jeweils verlinkten Feeds vom Anbieter geladen, an den Parser gesendet und danach als Internetseite dargestellt. Eine selbstständige Aktualisierung erfolgt dabei nicht. Ein Klick auf F5 oder Aktualisieren im Browser lädt dann den Feed neu und stellt - wenn vorhanden - neue Infos zur Verfügung. Aktueller geht es kaum noch. Also viel Spaß mit dem HomeStory Futterautomaten.

Design & Programmierung:
hirni
Template: SiS Papenburg
RSS-Parsing: SimplePie
*

Interne Links

*
*
*
*
*
*
*

Eigenen Feed einlesen und ausgeben



Neue Feed-URL:   


Feed: http://www.sport1.de/de_1/startseite/rss.xml

FeedAbo Feed abonieren



*
SPORT1

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.

Suljovic legt los: So läuft der WM-Tag

*

Im Alexandra Palace in London läuft seit Donnerstag die PDC Darts-WM 2018 (SPORT1 überträgt LIVE im TV, LIVESTREAM und bei DAZN).

Im vergangenen Jahr dominierte der Niederländer Michael van Gerwen das Turnier und holte sich am Ende den WM-Titel. Auch in diesem Jahr will "Mighty Mike" wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Für "MvG" wäre es der insgesamt dritte Titel. Schon in seinem Auftaktmatch untermauerte er seinen Favoritenstatus eindrucksvoll.

Die Augen der Fans werden aber vor allem auf Superstar Phil Taylor gerichtet sein. Der 16-fache Weltmeister setzte sich zum Abschluss seiner Karriere in der 1. Runde gegen Chris Dobey durch.

Die deutschen WM-Hoffnungen ruhen auf Martin Schindler und Kevin Münch.

Der gesamte WM-Spielplan als PDF

Am fünften Tag tritt auch der Österreicher Mensur Suljovic im "Ally Pally"an. "The Gentle" bekommt es mit dem Finalisten von 2004, Kevin Painter, zu tun.

Nach der Übertragung des WM-Finales der Handball-Frauen wird die Abendsession komplett im LIVESTREAM und im TV auf SPORT1 gesendet.

Weitere Infos zum Darts, Order of Merit und Portraits der Top-Stars auf dartsblog.de

Diese Spiele stehen am Montag, den 18. Dezember, an:

20 Uhr: 1x Vorrunde (Best-of-3-Sets)
Kai Fan Leung - Paul Lim

20 Uhr: 3x 1. Runde (Best-of-5-Sets)
Mensur Suljovic - Kevin Painter
Daryl Gurney - Ronny Huybrechts
Mark Webster - Leung/Lim

Alles zur Darts-WM auch auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern

100 Stunden Darts LIVE

SPORT1 ist beim Darts-Highlight des Jahres mittendrin und präsentiert die WM mit der größten Berichterstattung, die es bislang im deutschen TV gegeben hat: Erstmals sind alle Sessions des Turniers in rund 100 Livestunden im Free-TV zu sehen. Außerdem gibt es die Spiele im LIVESTREAM und alle Partien im LIVETICKER.


* * * * 18 December 2017 | 5:47 am * * * *

St. Pauli will Abwärtstrend stoppen

*

Der FC St. Pauli absolviert gegen den VfL Bochum am Montagabend (ab 20 Uhr im LIVETICKER) das letzte Spiel des Jahres in der 2. Bundesliga.

Die Hamburger wollen dabei endlich ihre Negativserie beenden. Das Team von Markus Kauczinski wartet seit dem 1. Oktober auf einen Sieg (DATENCENTER: Die Tabelle der 2. Bundesliga).

Der Tabellen-15. muss gegen Bochum unter anderem auf Kapitän Bernd Nehrig verzichten. Der 31-Jährige erlitt am Mittwoch im Training einen Anriss des Deltabandes am vorderen Innenknöchel sowie eine Kapselzerrung und eine Knochenprellung. 

Kapitän Bernd Nehrig verzichten. Der 31-Jährige erlitt einen Anriss des Deltabandes am vorderen Innenknöchel sowie eine Kapselzerrung und eine Knochenprellung. Dies teilte der Kiezklub am Donnerstag mit. Nehrig war am Mittwoch im Training in einem Zweikampf umgeknickt.

Die seit sechs Partien unbesiegten Bochumer reisen mit dem Selbstbewusstsein aus zwei Siegen in Folge nach Hamburg.


* * * * 18 December 2017 | 5:46 am * * * *

WWE-Chaosmatch nimmt kontroverses Ende

*

Siegen oder fliegen: Darum ging es bei der letzten WWE-Großveranstaltung des Jahres für Kevin Owens und Sami Zayn.

Bei WWE Clash of Champions 2017 standen die Jobs der beiden Top-Bösewichte auf dem Spiel. Sollten sie nicht gegen Randy Orton und Shinsuke Nakamura gewinnen, müssten sie die Liga verlassen - so lautete die Story, die seit Wochen bei der TV-Show SmackDown Live aufgebaut wurde (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Das chaotische Match mit gleich zwei Ringrichtern (SmackDown-Chef Shane McMahon und General Manager Daniel Bryan) endete dann, wie zu erwarten, auf kontroverse Weise.

SPORT1 fasst die Highlights des Wrestling-Spektakels zusammen.

- Im ersten Match der Show musste United States Champion Baron Corbin seinen Titel gegen gleich zwei Herausforderer verteidigen: Den "Glorious One" Bobby Roode und den "Show-Off" Dolph Ziggler. Überraschendes Ende eines dynamischen Matches: Als Corbin drauf und dran schien, mit seiner Spezialaktion End of Days gegen Roode den Sack zuzumachen, riss Ziggler mit dem Zig-Zag beide nieder und pinnte Corbin. Der oft unterbewertete Veteran Ziggler, der in den vergangenen Jahren fast jedes wichtige Match verlor, trägt plötzlich wieder Gold um die Hüften.

- Ein noch größeres Hauen und Stechen gab es um die Tag Team Titles von SmackDown: Die Titelträger Jimmy und Jey Uso trafen auf The New Day, Chad Gable und Shelton Benjamin und das ungleiche Duo Aiden English und Rusev. English sang vor dem Match eine auf Rusev umgedichteten Version des Weihnachtslieds "The Twelve Days of Christmas". Den Fans gefiel es, so sehr, dass English und Rusev im Lauf des Kampfes die lautesten Anfeuerungsrufe bekamen.

Athletischer Höhepunkt des Matches: eine spektakuläre Suplexserie von Gable gegen Mitglieder aller gegnerischen Teams.

Die Usos allerdings konterten Gable aus und fertigten ihn mit einer Serie von Superkicks und dem Top Rope Splash ab.

- Einen recht klaren Ausgang nahm das Damentitelmatch der alten Rivalinnen Charlotte Flair und Natalya. Trotz der zu erwartenden Eingriffe der als "Lumberjacks" um den Ring postierten Wrestler-Kolleginnen siegte Flair am Ende klar und deutlich mit ihrem Aufgabegriff Figure Eight. Natalya wurde hinterher im Ring interviewt und klagte dabei, dass weder ihre Kolleginnen noch die Fans ihr Respekt für ihre jahrelange Arbeit zollen würden. Mit Tränen in den Augen deutete sie danach mit dem Satz "Ihr wendet mir den Rücken zu, ich euch meinen" ihren Abgang an.

- Völlig einseitig verlief das Großveranstaltungsdebüt der Bludgeon Brothers, der neu verpackten Ex-Jünger von Bray Wyatt. Harper und Rowan feierten mit ihren Kraftmanövern einen klaren Sieg über die Publikumslieblinge Tyler Breeze und Fandango.

- Als vorletzter Kampf folgte das Owens-Zayn-Match, in dem recht bald deutlich wurde, dass die Ringrichter McMahon und Bryan nicht auf einer Wellenlänge funkten. McMahon wollte seine Erzrivalen am liebsten loswerden, Bryan ihnen eine faire Chance geben. Die Situation wurde hitzig, als Orton und Nakamura nach Ortons Spezialmanöver, dem RKO, den Sieg in der Tasche zu haben schienen. Owens aber schubste Bryan gegen McMahon, der gerade das Cover durchzählte, die Niederlage war abgewendet.

Weder McMahon noch Orton bekamen mit, dass Bryan schuldlos an der Kollision war und stellten ihn zur Rede, letztlich ging es aber weiter und es folgte eine Konterserie zwischen Zayn und Orton. Zayn war nun selbst drauf und dran, Orton zu besiegen, aber McMahon hörte mit voller Absicht zu zählen auf. Das wiederum empörte Bryan, der dann selbst die Regeln bog: Bei einem weiteren Schulterversuch Zayn zählte er blitzschnell bis drei und gewährte Zayn und Owens damit den Sieg. Die beiden bejubelten ihren wichtigen Sieg, Bryan stellte sich mit steinerner Miene zu ihnen, McMahon, Orton und Nakamura blieben verärgert im Ring zurück.

- Auf dieses umstritten beendete Match sollte noch eines mit klarem Ausgang folgen: Der World-Title-Rückkampf zwischen AJ Styles und dem von ihm entthronten Ex-Champion Jinder Mahal. Es gab ein ausgeglichenes Duell, an dessen Ende Styles auch Mahals Lakaien Sunil und Samir Singh nach einem Eingriffsversuch ausschalten konnte.

Zurück im Ring lief Styles dann in Mahals Spezialaktion, den Khallas – aber befreite sich. Der verzweifelte Mahal versuchte dann als Plan B Styles eigenen Finisher, den Styles Clash, gegen den Champion anzuwenden. Styles aber wand sich aus der Aktion, nahm Mahal in den Calf Crusher und zwang ihn zur Aufgabe. Nach diesem klaren Ende sieht es so aus, als wäre Mahal endgültig aus dem Titelrennen.

Die Ergebnisse von WWE Clash of Champions 2017:

Mojo Rawley besiegt Zack Ryder (Kickoff-Show)
WWE United States Title Match: Dolph Ziggler besiegt Baron Corbin (c), Bobby Roode - TITELWECHSEL!
WWE SmackDown Tag Team Title Match: The Usos (Jimmy & Jey Uso) (c) besiegen The New Day (Big E & Kofi Kingston), Aiden English & Rusev, Chad Gable & Shelton Benjamin
WWE SmackDown Women's Title Lumberjack Match: Charlotte Flair (c) besiegt Natalya
The Bludgeon Brothers (Harper & Rowan) besiegen Breezango (Fandango & Tyler Breeze)
Kevin Owens & Sami Zayn besiegen Randy Orton & Shinsuke Nakamura
WWE World Title Match: AJ Styles (c) besiegt Jinder Mahal


* * * * 18 December 2017 | 5:24 am * * * *

Wagner-Wechsel zu Bayern klar - heute Medizincheck

*

Der erste Transfer-Hammer dieses Winters ist so gut wie perfekt: Der Wechsel von Sandro Wagner von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern München wird nach SPORT1-Informationen bereits Mitte dieser Woche offiziell über die Bühne gehen.

Bislang ist ein Vertrag zwar noch nicht unterschrieben, der Abschluss des Deals ist aber nur noch eine Frage weniger Tage - nach SPORT1-Infomationen wird Wagner beim Rekordmeister am Montag nur noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren.  

Danach wird der Nationalstürmer, der sich bereits bei seiner bisherigen Mannschaft verabschiedet haben soll, nach einem Bericht der Bild für einen Sockelbetrag von zwölf Millionen Euro im Winter an die Isar transferiert - Bonuszahlungen sind dabei noch nicht inbegriffen. Die Ablöse könne dann auf maximal 15 Millionen Euro ansteigen. Angeblich soll Wagner einen Vertrag bis zum Sommer 2020 unterschreiben.

Wagner zuletzt von Nagelsmann nicht mehr eingesetzt 

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hatte Nationalspieler Wagner in den letzten vier Ligapartien offiziell wegen Achillessehnenbeschwerden nicht mehr eingesetzt. 

"Ich gehe davon aus, dass das in den nächsten ein, zwei Wochen über die Bühne geht", hatte Nagelsmann bereits vor einigen Tagen erklärt. Die Bayern wollen Wagner als "Backup" für Starstürmer Robert Lewandowski verpflichten.

Inwieweit der 29-Jährige, der sich selbst gerne als "besten deutschen Stürmer" bezeichnet, diese Rolle tatsächlich einnehmen wird, dürfte sich zeigen. Im Gespräch mit dem kicker hatte Wagner vor wenigen Monaten erklärt: "Das ist nicht meine Baustelle, auch wenn bei einem Angebot von den Bayern wohl jeder ins Grübeln kommen würde."

Wagner 13 Jahre lang in der Bayern-Jugend 

Wie es um den Konkurrenzkampf an der Säbener Straße bestellt ist, weiß Wagner nur allzu gut. Der gebürtige Münchner durchlief zwischen 1995 und 2006 diverse Jugendteams des FC Bayern, ehe er 2008 zum MSV Duisburg wechselte.

Für die Bundesliga-Mannschaft des FCB, in der er im Spätsommer 2007 sein Debüt gab, legte Wagner acht Einsätze hin und schoss dabei ein Tor.

Wagners Wechsel dürfte auch persönliche Gründe haben. Seine Freundin erwartet das dritte gemeinsame Kind, die Familie lebt in München.

Familie lebt in München

Im Interview mit dem Express hatte Wagner Mitte November auf die Frage geantwortet, wie schwer ihm das Pendeln zwischen München und Hoffenheim falle, geantwortet:

"Es ist zum Kotzen. Ich mache das jetzt seit zweieinhalb Jahren und es schlaucht. Aber ich möchte nicht, dass meine Kinder jedes Jahr die Schule oder den Kindergarten wechseln müssen. Meine Tochter ist gerade eingeschult worden, geht in eine wunderbare Dorf-Grundschule in Haching. Die werde ich ganz bestimmt nicht aus Ihrem Umfeld herausreißen, nur weil der Papa meint, dass er mit 30 noch mal den Verein wechseln muss."


* * * * 18 December 2017 | 12:08 am * * * *

Favoritensterben! Wade und Chisnall scheitern zum Auftakt

*

Der vierte Tag bei der PDC Darts-Weltmeisterschaft 2018 (täglich LIVE im TVLIVESTREAMLIVETICKER und auf DAZN) hat einige Überraschungen mit sich gebracht. Mit James Wade und Dave Chisnall schieden gleich zwei Spieler aus den Top 16 in der ersten Runde aus.

Während "The Machine" Wade nach einer hart umkämpften Partie gegen Keegan Brown knapp mit 2:3 das Nachsehen hatte, war "Chizzy" beim 0:3 gegen Vincent van der Voort chancenlos.

Wade zeigt Nerven

Wade erwischte im legendären Alexandra Palace gegen seinen englischen Landsmann keinen guten Start und musste den ersten Satz ohne Leg-Gewinn an "The Needle" abgeben. Der Jugendweltmeister von 2014 überzeugte dabei mit einer perfekten Doppel-Quote.

(Alles zur Darts-WM auch auf DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Wade kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und konnte die Partie in der Folge lange offen halten. Im entscheidenden fünften Satz leistete sich der dreimalige WM-Halbfinalist jedoch einige Schwächen im Scoring. Brown hingegen blieb ruhig und verwandelte seinen zweiten Match-Dart auf die Doppel-16.

"James ist mein Held. Worte können das nicht beschreiben", freute sich Brown am SPORT1-Mikrofon. 

Für Wade, aktuelle Nummer 11 der Order of Merit, war es das erste Erstrundenaus seit Dezember 2005.

Chisnall enttäuscht 

"Chizzy" zeigte derweil einen schwachen Auftritt und blieb gegen den starken "Dutch Destroyer" Vincent van der Voort letzlich chancenlos. Der Niederländer überzeugte mit einem Average von 98,9 Punkten und einer starken Doppel-Quote von 56,3 Prozent. 

Van der Voort war im vergangenen Jahr noch in der ersten Runde am Deutschen Max Hopp gescheitert und hatte danach seinen Rücktritt wegen anhaltender Rückenprobleme angedeutet.

Mit dem Whitewash gegen Chisnall meldete sich die aktuelle Nummer 33 der Welt jedoch eindrucksvoll zurück.

(Weitere Infos zum Darts, Order of Merit und Portraits der Top-Stars auf dartsblog.de)

Keine Blöße gab sich dagegen Ian White. "Diamond" setzte sich im letzten Spiel des Abends souverän 3:1 gegen Cody Harris durch. Der Neuseeländer hatte zuvor in der Vorrunde Willard Bruguier mit 2:1 ausgeschaltet.

Die Ergebnisse der Abendsession im Überblick:

Willard Bruguier - Cody Harris (Vorrunde) 1:2
James Wade - Keegan Brown 2:3
Dave Chisnall - Vincent van der Voort 0:3
Ian White - Cody Harris 3:1

Der Spielplan zum Ausdrucken als PDF


* * * * 17 December 2017 | 11:50 pm * * * *

Bitter: Halstenberg verletzt sich bei Pfosten-Kollision

*

Nationalspieler Marcel Halstenberg vom Vizemeister RB Leipzig hat bei der 2:3 (0:2)-Heimniederlage gegen Hertha BSC am Sonntag einen dreifachen Bruch der rechten Mittelhand erlitten.

Wie der Verein am späten Abend mitteilte, muss der Verteidiger am Montag operiert werden.

Der 26-Jährige verletzte sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit unmittelbar nach seinem Treffer zum Endstand, als er unglücklich mit dem Pfosten kollidierte. Leipzig, das bereits aus dem DFB-Pokal ausgeschieden ist, bestritt am Sonntag sein letztes Spiel in diesem Jahr.


* * * * 17 December 2017 | 11:16 pm * * * *

Rassismus-Vorwurf: Riesenwirbel um Griezmann

*

Riesenwirbel um Antoine Griezmann: Dem Starspieler von Atletico-Madrid-Star wird als Reaktion auf seine Instagram-Story Rassismus vorgeworfen - und dafür teils unflätig beleidigt.

Hintergrund: Der 26-Jährige hatte auf Twitter ein Foto gepostet, das ihn mit dunklem Teint und Afro-Frisur in einem NBA-Allstar-Trikot zeigt.

Griezmann verkleidet sich als Spieler der legendären Harlem Globetrotters, hält lächelnd einen Basketball in der Hand.

Dazu kommentierte der Stürmer die Szenerie mit "80's Party". Weil Griezmann sich durch seinen Auftritt den vielfachen Unmut der Netzgemeinde zuzog, löschte er seinen Post kurz drauf am Sonntagabend - und lieferte stattdessen eine Entschuldigung nach: "Ich sehe ein, dass mein Beitrag ungeschickt war. Sollte ich jemanden damit verletzt haben, entschuldige ich mich dafür."

Erst kurz zuvor war bekannt geworden, dass es im Poker um einen Griezmann-Wechsel zum FC Barcelona offenbar schon Gespräche zwischen den Katalanen und der Familie des französischen Nationalstürmers gegeben haben soll. 

Demnach soll Barca bereit sein, 100 Millionen Euro Ablöse für den EM-Torschützenkönig von 2016 zu bezahlen, der in Madrid noch bis 2022 unter Vertrag steht.

Bemerkenswert: Michael Reschke, mittlerweile Sportvorstand des VfB Stuttgart, hatte am Sonntag im CHECK24 Doppelpass erklärt, Griezmann wäre zweimal fast in der Bundesliga gelandet.

Allerdings war der Franzose zunächst Bayer Leverkusen und dann dem FC Bayern München zu teuer.

     


* * * * 17 December 2017 | 11:08 pm * * * *

Sportler des Jahres: Winter-Stars und Beach-Duo räumen ab

*

Morgens im Schnee, abends beim Gala-Dinner: Biathlon-Königin Laura Dahlmeier und Rekord-Kombinierer Johannes Rydzek sind Deutschlands Sportler des Jahres 2017.

Die Gold-Hoffnungen für die Olympischen Spiele 2018 wurden am Sonntag in Baden-Baden ausgezeichnet - nur ein paar Stunden, nachdem für sie in Frankreich und Österreich die letzten Weltcups ihres herausragenden Jahres zu Ende gegangen waren.

Beachvolleyballerinnen wiederholen Erfolg

Als beste Mannschaft wurden wie im vergangenen Jahr die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig (31) und Kira Walkenhorst (27) geehrt, die im Sommer WM-Gold und damit den letzten ihnen noch fehlenden großen Titel geholt hatten.

Stimmberechtigt waren über 3000 Sportjournalisten - die vor allem bei Dahlmeier kaum eine andere Wahl hatten.

Die 24-Jährige hatte bei der WM in Hochfilzen Geschichte geschrieben. Dahlmeier gewann als erste Biathletin überhaupt fünfmal Gold und eine Silbermedaille. Zudem sicherte sie sich als erste Deutsche seit Magdalena Neuner wieder den Sieg im Gesamtweltcup. Über das Wochenende stand Dahlmeier in Annecy dreimal auf dem Podest, ehe sie Richtung Baden-Baden aufbrach.

"Danach kann ich hoffentlich die Beine ein bisschen hochlegen", sagte die Bayerin, die mit 3135 Stimmen klar vor Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer (1786) und Dressur-Queen Isabell Werth (911) gewann, im ZDF. Denn im Februar wartet die nächste große Herausforderung.

Dahlmeier will Gold in Südkorea

"Eine goldene Medaille", sagte Dahlmeier, soll es bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) auf jeden Fall werden, "am liebsten im Einzel." In Südkorea will auch Rydzek triumphieren - Olympiasieger war der Kombinierer schließlich noch nie.

Der 26 Jahre alte Rekordweltmeister hatte bei der Nordischen Ski-WM in Lahti bei vier Starts viermal Gold gewonnen. Er war der Anführer der "Dominierer" im Weltcup-Zirkus, auch wenn er in der Saisonwertung am Ende "nur" Zweiter hinter Eric Frenzel wurde. 

Der Kombinierer, der am Wochenende in Ramsau am Dachstein nicht über den fünften und den 21. Rang hinausgekommen war, erhielt mit 1782 knapp 460 Stimmen mehr als Ironman-Weltmeister Patrick Lange (1323). Speerwurf-Champion Johannes Vetter (1093) wurde Dritter. 

Rydzek wurde als erster Winterathlet seit Biathlet Michael Greis 2006 und als vierter Kombinierer nach Georg Thoma (1960), Franz Keller (1968) und Ronny Ackermann (2005) zum Sportler des Jahres gewählt.

Fußball-Nationalteam auf Platz fünf

Vor Ludwig und Walkenhorst hatten es bislang nur die Ruderer aus dem Deutschland-Achter geschafft, ihren Titel bei der Wahl zu verteidigen, zuletzt 1988 und 1989. Die Beachvolleyballerinnen setzten sich mit 2140 Stimmen vor eben jenen (1668) und der Staffel der Nordischen Kombinierer (1472) durch. Die Fußball-Nationalmannschaft, die im Sommer den Confed Cup gewonnen hatte, landete auf Platz fünf (1040).

Der neugeschaffene Newcomer-Preis ging an die 22 Jahre alte Skeleton-Weltmeisterin Jacqueline Lölling. Der Preis wurde durch eine Jury aus ehemaligen Sportlern des Jahres vergeben. 

Die Ergebnisse im Überblick:

Männer 

Johannes Rydzek (Nordische Kombination) 1782 Punkte 
Patrick Lange (Triathlon) 1323 
Johannes Vetter (Leichtathletik) 1093
Alexander Zverev (Tennis) 1050
Marcel Kittel (Radsport) 709
Eric Frenzel (Nordische Kombination) 696 
Felix Neureuther (Ski Alpin) 650 
Sebastian Brendel (Kanu) 615 
Philipp Köster (Windsurfen) 489 
Simon Schempp (Biathlon) 408 

Frauen 

Laura Dahlmeier (Biathlon) 3135 
Pauline Schäfer (Turnen) 1786 
Isabell Werth (Dressurreiten) 911
Kristina Vogel (Bahnradsport) 806 
Gesa Felicitas Krause (Leichtathletik) 733 
Carolin Schäfer (Leichtathletik) 685
Carina Vogt (Skispringen) 665 
Claudia Pechstein (Eisschnelllauf) 497 
Tabea Alt (Turnen) 331 
Anna Schaffelhuber (Para-Ski) 327 

Mannschaften 

Beachvolleyball Frauen 2140 
Deutschland-Achter 1668
Nordische Kombination Staffel 1472 
Volleyball-Nationalmannschaft 1337 
Fußball-Nationalmannschaft 1040 
Biathlon Frauenstaffel 880 
Tischtennis-Nationalmannschaft 601
RB Leipzig 580 
Dressur-Equipe 354 
Skispringen Mixed-Team 252 


* * * * 17 December 2017 | 11:04 pm * * * *

Barca bereit für Real - aber schwarzer Abend für Messi

*

Der spanische Liga-Primus FC Barcelona hat sich mit einem standesgemäßen Heimsieg auf den Clasico am Samstag bei Real Madrid eingestimmt.

Das Team um Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen bezwang den Tabellen-17. Deportivo La Coruna mit 4:0 (2:0) (Spielplan und Ergebnisse).

(DAZN zeigt internationale Top-Ligen wie die Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Luis Suarez (29./47.) und Paulinho (41./75.) trafen jeweils doppelt. Der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi hingegen vergab einen Foulelfmeter (72.) - und hatte auch sonst im Abschluss mehrfach unglückliche Aktionen. Bezeichnend: In der 3. Minute hätte Messi den Ball nur noch ins leere Tor schieben müssen, setzte ihn aber über die Latte.

Paco Alcacer fehlt gegen Real

Die Katalanen führen die Tabelle nach 16 Spieltagen mit 42 Punkten und sechs Zählern Vorsprung auf Atletico Madrid an. Rekordmeister Real liegt sogar elf Punkte zurück, hat aber wegen der Klub-WM ein Spiel weniger absolviert (DATENCENTER: Die Tabelle).

Nicht im Clasico mitwirken kann Angreifer Paco Alcacer, der mit einer Muskelverletzung am linken Oberschenkel nach 22 Minuten vom Platz musste und nach Klubangaben etwa drei Wochen pausieren muss.


* * * * 17 December 2017 | 10:53 pm * * * *

Rodgers zurück, aber Packers in Not

*

Die Green Bay Packers müssen die NFL-Playoffs wohl abhaken. Bei der Rückkehr von Star-Quarterback Aaron Rodgers unterlag das Team aus Wisconsin 24:31 bei den Carolina Panthers.

Rodgers erlebte dabei nach seinem Schlüsselbein-Bruch vor knapp zwei Monaten ein Comeback mit Licht und Schatten. Der 34-Jährige warf zwar Pässe für 290 Yards und drei Touchdowns, erlaubte sich jedoch auch drei Interceptions.

Mit je sieben Siegen und Niederlagen belegen die Packers Platz drei in der NFC North. Die Panthers (10-4) sind als Zweiter der NFC South dagegen voll im Playoff-Rennen.

Einen Platz in der Postseason sicherten sich dagegen die Jacksonville Jaguars mit einem Offensivspektakel. Angeführt von Quarterback Blake Bortles (326 Yards, 3 Touchdowns) und Keelan Cole (186 Yards, 1 TD) fegten die Jaguars die Houston Texans 45:7 vom Feld.

Auch die Minnesota Vikings sicherten sich durch den 34:7-Sieg gegen die Cincinnati Bengals ein Playoff-Ticket.

Die Ergebnisse im Überblick:

Buffalo Bills - Miami Dolphins 24:16
Carolina Panthers - Green Bay Packers 31:24
Cleveland Browns - Baltimore Ravens 10:27
Jacksonville Jaguars - Houston Texans 45:7
Minnesota Vikings - Cincinnati Bengals 34:7
New Orleans Saints - New York Jets 31:19
New York Giants - Philadelphia Eagles 29:34
Washington Redskins - Arizona Cardinals 20:15


* * * * 17 December 2017 | 10:51 pm * * * *



Weiteren Feed einlesen:

Feed-URL einfügen:   




Ende der Fütterung





Rechtliche Informationen:

Alle angezeigten RSS-Feeds werden von externen Anbietern zur Verfügung gestellt und stellen ein Angebot dar, die Artikel und Beiträge auf deren Internetpräsenzen vollständig einzusehen. Das Urheberrecht liegt allein bei den Anbietern der Feeds. Dies gilt für Texte, Verlinkungen sowie Bild und Tonmaterial, welches in den Feeds ggf. bereitgestellt wird. HomeStory.org bietet mit dieser Seite lediglich die Möglichkeit, diese Feeds anzuzeigen. Die Seite macht sich die Inhalte zu keiner Zeit zu Eigen, da sie dynamisch nach Anklicken von Links direkt von den Anbietern geladen werden. Sie werden auf lokalen Servern weder zeitlich begrenzt noch dauerhaft gespeichert. Es handelt sich um einen reinen Online-RSS-Reader.

HomeStory.org verfolgt keinerlei kommerzielle Zwecke, ist komplett werbe- und kostenfrei und ist als kleine, private Internet-Community komplett als private Homepage einzustufen. Sollten Sie als Anbieter eines oder mehrerer der hier zu lesenden Feeds mit der Anzeige trotzdem nicht einverstanden sein, so wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber unter den im Impressum (verlinkt am Seitenende links) angegeben Kontaktmöglichkeiten. Wir werden selbstvertändlich umgehend dafür sorgen, dass die entsprechenden Verlinkungen aus der Liste der angebotenen Feeds gelöscht werden.

Die Links in den Feeds zu den vollständigen Artikeln auf den Seiten der jeweiligen Anbieter werden niemals in Frames geöffnet, sodass eine Zueigenmachung fremder Inhalte verhindert wird. Bei den Inhalten der Feeds selbst handelt es sich aus urheberrechtlicher Sicht um reine Zitate mit Quellangabe. Als Quellangaben sind in den Abschnitten der einzelnen Arikel jeweils die Überschriften und die Grafik "ZUM ARTIKEL" zu verstehen, die die jeweiligen Quellen verlinken. Alle Feeds wurden und werden sorgfälltig ausgewählt und im Vorfeld geprüft. HomeStory.org bietet dabei weder hier noch im Forum in irgend einer Weise Platz für extremistische, sexuelle, verbotene und/oder sonstig anstößige Inhalte und Meinungen. Sollten trotz sorgfälltiger Prüfung und ständiger Moderation Inhalte auf diese Seite gelangen, die diesen Vorgaben widersprechen, so bitte wir jeden, der davon Kenntnis erhält, zur umgehenden Meldung, sodass wir Verlinkungen zu Feeds mit solchen Inhalten entfernen können.
*
Impressum


Counter
*

Quellen: Telekom | Duden | Mitteldeutsche | Rheinische Post | Spiegel | Focus | N-24 | Der Standard | Süddeutsche | Handelsblatt | openPR | FAZ | Kicker | wetter.com | wetter-vista | WetterKontor | Die Welt | SciLogs | Wikipedia | Aachener Zeitung | Gulli | Chip | med-Kolleg | Brigitte | UmweltBundesAmt | NaBu | Peta | WWF | GreenPeace | ImageTours | PopSugar | Posh24 | Spex | Stiftung Warentest | TV Spielfilm | klack.de | FilmStarts.de | KreisZeitung | nicht lustig | tot aber lustig | FonFlatter | TAZ Tom Touché | BildBlog | eineZeitung | QPress | UberHumor | LoLSnaps | myFunLink | GifAK | BrainBlog | YouTube | SpassMarktplatz | GetDigital | ZEHN.de | Bild | Witze.net | HaHaHa | twitze | LVZ | biallo | STB-Web | Marketing-Blog | RechtsIndex | AnwaltOnline | TeleMedicus | MahnErfolg.de | RatgeberRecht.eu

Credits: SiS Papenburg | SimplePie | NotePad++ | CSS | RSS | XML | Atom | mySQL | PHP | selfHTML | phpBB | Hetzner | Tabak | Kaffee

*
*
*
*
* * *