*
 
*
RSSFutterkrippe
*
*

Über diese Seite

Sinn und Zweck

Die Informationsflut im Internet ist schier unerschöpflich. Mit dieser Seite möchte ich versuchen, Interessantes, Wichtiges, Informatives, Verblüffendes und Lustiges aus der Vielfalt des Netzes zu bündeln und dies möglichst aktuell. Dazu eignen sich RSS-Feeds besonders gut, da viele Internetseiten ihre News und Meldungen ständig aktuell via RSS der Netzgemeinde zur Verfügung stellen. So hat man bei jedem Aufruf der einzelnen Unterseiten die neuesten Informationen zu allen wichtigen Themen aus Weltgeschehen, Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Panorama und Recht. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Cartoons, lustige Bilder, Satirisches und Kuriositäten kann man ebenso finden wie Witze und Videos.

Die Technik

Mit dem in PHP geschriebenen RSS-Parser SimplePie werden die Feeds eingelesen, direkt verarbeitet und als HTML wieder ausgegeben. Bei jedem Seitenaufruf werden die jeweils verlinkten Feeds vom Anbieter geladen, an den Parser gesendet und danach als Internetseite dargestellt. Eine selbstständige Aktualisierung erfolgt dabei nicht. Ein Klick auf F5 oder Aktualisieren im Browser lädt dann den Feed neu und stellt - wenn vorhanden - neue Infos zur Verfügung. Aktueller geht es kaum noch. Also viel Spaß mit dem HomeStory Futterautomaten.

Design & Programmierung:
hirni
Template: SiS Papenburg
RSS-Parsing: SimplePie
*

Interne Links

*
*
*
*
*
*
*

Das Design

Willkommen zum HomeStory RSS Futterautomaten. Design-Name: "Dunkle Seite".

Das Design ist bewusst düster gehalten, da die Realität auch oft düster ist. Außerdem gefällt mir dieser Gothic-Stil sehr gut. Selbstverständlich ist trotzdem Platz für gute Nachrichten und Spaß. Ihr kennt ja meine Vorliebe für schwarzen Humor...

Die merkwürdige Überschrift geht auf anfängliche Probleme mit Umlauten und Sonderzeichen zurück. Es bestand das Problem, dass entweder die Seite selbst oder die Fütterung Sonderzeichen falsch dargestellt hat und diente daher zu Testzwecken. Irgendwie habe ich die Überschrift dann aber lieb gewonnen und so gelassen.


Der Inhalt


Hier könnt Ihr stets die neuesten Nachrichten abrufen, interessante Infos zum Weltgeschehen, der aktuellen Politik und aus der Welt des Finanzwesens. Neues vom Sport, den aktuellen Wetterbericht, Wissenswertes aus Forschung und Technik, das neueste Netzgeflüster, Infos zu Gesundhiets- und Lifestylethemen, aktuelle Umwelt- und Tierschutzvorhaben sowie Klatsch und Tratsch aus der Promiwelt.

Auch Spaß und Freizeit kommen hier nicht zu kurz. Seht Euch lustige Bilder und Videos an, lacht über Satire, Witze und Cartoons oder träumt Euch in ferne Länder beim Lesen der neuesten Reiseinfos. Wer nicht verreisen kann, schaut einfach, was im Fernsehen oder im Kino so los ist oder guckt mal in die Rubrik Kurioses...

Rechtsthemen und Verbraucherinfos findet man im Service. Stöbert einfach mal durch die Kategorien, da ist bestimmt für jeden was dabei. In vielen Bereichen gibt es Informationen aus unterschiedlichen Quellen, um auch Vergleiche anstellen zu können. Unter den Einträgen habt Ihr die Möglichkeit, die Artikel komplett aufzurufen, wenn sie Euch interessieren, oder direkt ins Forum zurück zu gelangen.

Bei jedem Klick auf die einzelnen Themen werden die neusten Informationen aufgerufen, sodass man ständig aktuell informiert und unterhalten wird. Es lohnt sich also, öfters mal reinzuschauen, denn viele Feeds bieten sogar stündlich Neues. Über besonders interessante Sachen können wir dann ausgiebig im Forum sprechen.


Die Technik


Ausgelesen und angezeigt werden sogenannte RSS-Feeds. Vom englischen Wort Feed (dt. füttern/Fütterung) kam die Idee zur Bezeichnung Futterautomat. Die Seite funktioniert wie ein RSS-Reader, wobei eine interessante Auswahl an Feeds bereits vorgegeben ist.

Was ist eigentlichh RSS? Das ist ein spezielles, standardisiertes Format zur Bereitstellung von Informationen, meist von Internetseiten mit sich ständig ändernden Inhalten, die mit diesen Feeds auf diese neuen Inhalte hinweisen. Es steht für Really Simple Syndication. Unser Forum generiert z.B. auch RSS-Feeds, die Ihr hier lesen könnt... Wer es ganz genau wissen möchte, kann bei Wikipedia den Artikel zu RSS lesen.

Die Seite hier ist mein allererstes PHP-Projekt. Also verzeiht es mir, wenn hier und da nicht alles perfekt ist. Das liegt teils auch an den Feeds selbst.

Noch ganz kurz: Die einzelnen Teile der Seite (Menüs, Textblöcke, Kopf und Fuß) werden zentral gespeichert und von jeder Unterseite verwendet. Daher ist es möglich, globale Änderungen in nur einer Datei vorzunehmen, die sich dann auf alle Seiten auswirkt.

Wenn Ihr beispielsweise auch einen interessanten RSS-Feed kennt und diesen hier lesen möchtet, kann ich den problemlos hinzufügen. Wendet Euch dafür einfach per PN an mich. Weitere Infos zur Technik findet Ihr links unter dem Hauptmenü.

Euer hirni

So, dann lasst Euch mal ordentlich füttern:





Beginn der Fütterung



Stiftung Warentest Archiv

Der RSS Infoticker informiert über aktuelle Tests und Meldungen der Stiftung Warentest.

Autofinanzierung: Kreditwiderruf bringt Chance auf Rückgabe

Verbraucherschützer und Anwälte haben in den Kredit- und Leasing­verträgen fast aller Auto­banken Fehler gefunden. Die Folge: Käufer, die ihren Wagen nach dem 10. Juni 2010 mit einem vom Händler vermittelten Kredit- oder Leasing­vertrag finanziert haben, dürfen ihn zeitlich unbe­schränkt widerrufen. Sie erhalten dann Anzahlung und Raten zurück. Im Gegen­zug müssen sie das Auto zurück­geben. Wer den Kredit­vertrag nach dem 12. Juni 2014 abge­schlossen hat, dem werden wohl nicht mal die gefahrenen Kilo­meter abge­zogen.

* * * 19 October 2017 | 3:30 pm * * *

Salami Piccolini von Aldi (Nord): Rückruf wegen Salmonellen

Der Discounter Aldi (Nord) hat alle Sorten der luft­getrock­neten Mini-Salamis Casa Morando Salami Piccolini des Herstel­lers Hans Kupfer & Sohn aus dem Verkauf genommen – und warnt vor dem Verzehr. Der Grund: In einer 100-Gramm-Packung der Sorte „Mediterran“ mit Mindest­halt­barkeits­datum 9. November 2017 seien Salmonellen fest­gestellt worden. Es ist bereits der zweite Fund in kurzer Zeit: Ende September waren schon einmal Salami Piccolini Mediterran zurück­gerufen worden. Hier waren Produkte mit dem Mindest­halt­barkeits­datum 22. Oktober 2017 betroffen.

* * * 18 October 2017 | 4:30 pm * * *

Finderlohn: Das steht ehrlichen Findern zu

Der Verlust eines Schals lässt sich meist verschmerzen, eine verlorene Brieftasche oder ein liegengelassenes Smartphone kann eine Alltags­katastrophe sein. Auch darum gilt: Wer fremdes Eigentum findet, muss es abgeben. Doch Finder haben auch Rechte. Hier fassen wir zusammen, was ihnen zusteht – und warum sich Apple weigert, gefundene Handys zu entsperren.

* * * 18 October 2017 | 3:12 pm * * *

Rückruf: Rossmanns Rückentrainer macht beim Training schlapp

Die Drogeriemarkt­kette Ross­mann ruft den Bein- und Rück­entrainer der Marke Ideen­welt zurück. Von dem seit April 2017 angebotenen Artikel könnten sich Teile lösen, was zu Verletzungen führen könne. Ross­mann bittet alle Käufer, das Gerät zurück­zugeben. Der Kauf­preis wird erstattet. Für weitere Informationen steht eine Kundenhotline zur Verfügung: 0 800 / 76 77 62 66 (kostenfrei, Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr).

* * * 18 October 2017 | 2:28 pm * * *

Gerlachreport: Die Geschäfte des Rainer von Holst

Rainer von Holst, heimlicher Macher des Online­diensts „Gerlachreport“ lebt in den USA. So entzieht er sich dem Zugriff der deutschen Behörden. Eine Reihe deutscher Firmen, über die von Holst dubiose Geschäfte betreibt, werden von Mitgliedern seiner Familie geleitet. Vor kurzem wurde die Firmen­welten AG insolvent, in der von Holst als Aufsichts­rat seine Tochter Anne beaufsichtigen sollte. Auch die Firma Wurst­welten GmbH ist pleite. Sie betrieb unerlaubte Einlagen­geschäfte.

* * * 18 October 2017 | 10:26 am * * *

Autark Group AG: Mit ungültigem Verkaufsprospekt unterwegs?

Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat Anhalts­punkte dafür, dass die Autark Invest GmbH in Olpe Nach­rangdarlehen ohne gültigen Verkaufs­prospekt anbietet. Finanztest warnt bereits seit Monaten vor der Autark-Gruppe, weil sie Anlegern Gelder aus Nach­rangdarlehen einer Autark Invest AG mit Sitz in Liechten­stein nicht zurück­zahlt. Jörg Schneider, Geschäfts­führer der GmbH war noch vor Monaten für die Autark Invest AG in Liechten­stein tätig.

* * * 17 October 2017 | 4:51 pm * * *

Fahrradschläuche im Test: Nicht ganz dicht

Die Tage werden kürzer und kühler, viele Radler holen ihren Draht­esel seltener aus dem Stall. Umso wichtiger, dass er dann auch genügend Luft in den Reifen hat und nicht vor jedem Ausritt erst die Fahr­radpumpe bemüht werden muss. Die Tester der Schweizer Zeit­schrift K-Tipp haben „Velo­schläuche“ untersucht. Fazit: Vielen Fahr­radschläuchen für City- und Trekkingräder geht schnell die Luft aus. Und gegen spitze Gegen­stände bieten sie wenig Schutz.

* * * 17 October 2017 | 1:01 pm * * *

Verkehrsrecht: Strengere Verkehrsregeln, drastisch höhere Bußgelder

Handy am Steuer, Verstöße gegen die Rettungs­gassen-Pflicht und Vermummung: Von Donners­tag, 19. Oktober, 0 Uhr an werden die Verkehrs­regeln strenger. Die Geldbußen steigen drastisch. test.de erklärt die neuen Verkehrs­regeln und sagt, womit Verkehrs­sünder rechnen müssen.

* * * 17 October 2017 | 12:21 pm * * *

Familienrecht: Schloss ausgetauscht – Ehemann muss ausziehen

Verändert ein Ehepartner nach einer Trennung und während der Abwesenheit des anderen eigenmächtig die Ehewohnung, kann das Familien­gericht dem anderen die Wohnung zur alleinigen Nutzung zuweisen.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Entfernungspauschale: Rückfahrt am nächsten Tag zählt nicht

Fährt ein Arbeitnehmer an einem Tag zu seinem Beschäftigungs­ort, aber erst am nächsten Tag wieder nach Hause, gewährt ihm das Finanz­amt trotzdem nicht zweimal die Entfernungs­pauschale. Es zählt auch dann nur der Hinweg. Diese Praxis hat das Finanzge­richt Münster für Fahrten eines Flug­begleiters bestätigt (Az. 6 K 3009/15 E).

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Geldautomat: Travelex kassiert am Londoner Flughafen ab

Finanztest-Leser Bernhard Schneider wollte am Londoner Flughafen Heathrow Geld abheben. Statt wie beabsichtigt 300 Pfund kamen aus dem Auto­maten von Travelex 300 Euro. Schneider ärgerte sich, rechnete aber nur mit ein paar Euro Gebühren. Doch laut Abrechnung der heimischen Comdirect Bank waren mehr als 40 Euro Gebühren fällig.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Handgepäck bei Ryanair: Neue Bestimmungen

Die irische Air­line Ryanair ändert zum 1. November 2017 ihre Bestimmungen für das Hand­gepäck. Flug­gäste dürfen nur noch eine kleine Tasche mit den maximalen Maßen 35 × 20 × 20 Zenti­meter mit in die Kabine nehmen. Ein zweites großes Gepäck­stück wie ein Roll­koffer – maximal 55 × 40 × 20 Zenti­meter groß und höchs­tens 10 Kilogramm schwer – ist weiterhin erlaubt. Es muss aber beim Boarding am Gate abge­geben werden und wird im Fracht­raum trans­portiert. Diese Regelung gilt nicht für Gäste, die Priority Boarding gebucht haben. Damit will die Air­line Über­lastungen der Gepäck­fächer in der Kabine vermeiden. Neu sind auch die Richt­linien für das aufzugebende Gepäck am Schalter: Für 25 statt 35 Euro kann jetzt Gepäck mit einem Gewicht von höchs­tens 20 statt 15 Kilogramm aufgegeben werden.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Beitragsschulden: Versicherte schulden Kassen fast 7 Milliarden

Die Beitrags­schulden von Selbst­zahlern in der gesetzlichen Kranken­versicherung, darunter viele Selbst­ständige, steigen weiter: Derzeit sind es knapp 7 Milliarden Euro.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

ETF-Sparpläne: Feiertagsproblem bei der DKB

Verärgert berichtete uns ein Finanztest-Leser von auffällig hohen Kursen, zu denen die DKB seine ETF-Sparpläne an einem Feiertag ausgeführt hatte. Wir haben die Unterlagen vorliegen und erklären die Hintergründe.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Bundesarbeitsgericht: Ungehorsam erlaubt

Arbeitnehmer müssen rechts­widrige Weisungen ihres Chefs zukünftig nicht mehr befolgen. Das haben der 5. und 10. Senat des Bundes­arbeits­gerichts entschieden (Az. 5 AS 7/17 und 10 AZR 330/16 (A)). Bisher galt: Wenn der Chef etwas sagt, gilt das. Erst das zuständige Arbeits­gericht kann den Chef dann noch stoppen. So hatte es noch vor Jahren der 5. Senat des Bundes­arbeits­gerichts entschieden. Jetzt hat er davon wieder Abstand genommen. Der 10. Senat kann jetzt über einen Fall urteilen, in dem es um eine wohl als Strafmaß­nahme gedachte Versetzung ging. Die Richter dort halten die Versetzung vorläufig für unwirk­sam, sodass der betroffene Immobilienkaufmann die neue Stelle nicht antreten musste. Das endgültige Urteil steht aber noch aus.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Fondsbesteuerung: UniGlobal: Ausnahme für Riester

Vom kommenden Jahr an ändert sich die Besteuerung von Fonds. Künftig wird bereits auf Fonds­ebene ein Teil der Erträge besteuert. Ausgenommen davon sind Riester-Verträge, diese sind in der Anspar­phase steuerfrei.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Arbeitslosengeld: Pläne ändern wegen Rentenreform erlaubt

Die Agentur für Arbeit kann Arbeits­losen bis zu zwölf Wochen das Geld streichen, wenn sie ihr Arbeits­verhältnis ohne wichtigen Grund beendet haben. Bei Arbeits­losen, die nach einer Alters­teil­zeit aufgrund von Änderungen im Rentenrecht die Unterstüt­zung beantragen, darf sie dies aber nicht, hat jetzt das Bundes­sozialge­richt entschieden (Az. B 11 AL 25/16 R).

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Grauer Kapitalmarkt: Schlechter Rat von Freunden

Wenn Verwandte, Bekannte oder lang­jährige Geschäfts­partner eine Geld­anlage empfehlen, vertrauen viele Anlagewil­lige ihrem Rat. Vor Reinfällen schützt sie das aber nicht. Das zeigt eine Unter­suchung des Marktwächters Finanzen der Verbraucherzentrale Hessen. Er hat eine Stich­probe von 358 Beratungs­gesprächen der Verbraucherzentralen zu Schadens­fällen im grauen Kapitalmarkt zwischen September 2016 und Februar 2017 ausgewertet. Fazit: Persönliche Verbindungen führten in 70 Prozent der Fälle zum Vertrags­abschluss. In drei Vierteln der Fälle beteiligten sich Anleger über lange Jahre an riskanten geschlossenen Fonds. Sie wandten sich oft zu spät an Verbraucherzentralen. Grund­sätzliche Ansprüche etwa wegen Falsch­beratung sahen Verbraucherschützer zwar in 300 Fällen, schätzten sie aber in einem Drittel der Fälle als verjährt ein.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Behandlungsfehler: Zu viel Milchzahn weg

Trägt ein Zahn­arzt beim Beschleifen von Milchzähnen zu viel Material ab und entsteht dadurch eine ungleich­mäßige Oberfläche, hat er grob fehler­haft behandelt. Der Patient hat dann Anspruch auf Schmerzens­geld. So entschied kürzlich das Ober­landes­gericht Hamm (Az. 26 U 3/17). Die Klägerin war in Behand­lung, weil mehrere ihrer bleibenden Zähne nicht angelegt waren. Auf Anraten ihrer Zahn­ärzte sollten die an ihrer Stelle vorhandenen Milchzähne so lange wie möglich erhalten bleiben und später durch Implantate ersetzt werden. Im Früh­jahr 2013 beschliff eine Zahn­ärztin die Milchzähne der damals minderjäh­rigen Klägerin, um die spätere implantologische Versorgung vorzubereiten. Danach waren die Milchzähne sehr temperatur­anfäl­lig. In kurzer Zeit bildete sich Karies. Die Klägerin bekam 2 000 Euro Schmerzens­geld.

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *

Hunde-Operation: Tierkrankenversicherung übernimmt nicht alles

Sind in den Bedingungen einer Tier-OP-Versicherung nur Teil­leistungen abschließend aufgeführt, nicht aber die gesamte Operation, muss der Versicherer die Kosten nicht erstatten. Geklagt hatte der Halter eines Wolfs­hunds, der eine Hunde-OP-Versicherung abge­schlossen hatte. Während einer Operation stellte sich heraus, dass das Tier eine neue Hüfte brauchte. Diese OP ist nach der Gebühren­ordnung für Tier­ärzte ein eigener Abrechnungs­posten und gehört nicht zum Versicherungs­schutz (Land­gericht Heidel­berg Az. 1 S 47/15).

* * * 17 October 2017 | 1:00 am * * *



Ende der Fütterung





Rechtliche Informationen:

Alle angezeigten RSS-Feeds werden von externen Anbietern zur Verfügung gestellt und stellen ein Angebot dar, die Artikel und Beiträge auf deren Internetpräsenzen vollständig einzusehen. Das Urheberrecht liegt allein bei den Anbietern der Feeds. Dies gilt für Texte, Verlinkungen sowie Bild und Tonmaterial, welches in den Feeds ggf. bereitgestellt wird. HomeStory.org bietet mit dieser Seite lediglich die Möglichkeit, diese Feeds anzuzeigen. Die Seite macht sich die Inhalte zu keiner Zeit zu Eigen, da sie dynamisch nach Anklicken von Links direkt von den Anbietern geladen werden. Sie werden auf lokalen Servern weder zeitlich begrenzt noch dauerhaft gespeichert. Es handelt sich um einen reinen Online-RSS-Reader.

HomeStory.org verfolgt keinerlei kommerzielle Zwecke, ist komplett werbe- und kostenfrei und ist als kleine, private Internet-Community komplett als private Homepage einzustufen. Sollten Sie als Anbieter eines oder mehrerer der hier zu lesenden Feeds mit der Anzeige trotzdem nicht einverstanden sein, so wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber unter den im Impressum (verlinkt am Seitenende links) angegeben Kontaktmöglichkeiten. Wir werden selbstvertändlich umgehend dafür sorgen, dass die entsprechenden Verlinkungen aus der Liste der angebotenen Feeds gelöscht werden.

Die Links in den Feeds zu den vollständigen Artikeln auf den Seiten der jeweiligen Anbieter werden niemals in Frames geöffnet, sodass eine Zueigenmachung fremder Inhalte verhindert wird. Bei den Inhalten der Feeds selbst handelt es sich aus urheberrechtlicher Sicht um reine Zitate mit Quellangabe. Als Quellangaben sind in den Abschnitten der einzelnen Arikel jeweils die Überschriften und die Grafik "ZUM ARTIKEL" zu verstehen, die die jeweiligen Quellen verlinken. Alle Feeds wurden und werden sorgfälltig ausgewählt und im Vorfeld geprüft. HomeStory.org bietet dabei weder hier noch im Forum in irgend einer Weise Platz für extremistische, sexuelle, verbotene und/oder sonstig anstößige Inhalte und Meinungen. Sollten trotz sorgfälltiger Prüfung und ständiger Moderation Inhalte auf diese Seite gelangen, die diesen Vorgaben widersprechen, so bitte wir jeden, der davon Kenntnis erhält, zur umgehenden Meldung, sodass wir Verlinkungen zu Feeds mit solchen Inhalten entfernen können.
*
Impressum


Counter
*

Quellen: Telekom | Duden | Mitteldeutsche | Rheinische Post | Spiegel | Focus | N-24 | Der Standard | Süddeutsche | Handelsblatt | openPR | FAZ | Kicker | wetter.com | wetter-vista | WetterKontor | Die Welt | SciLogs | Wikipedia | Aachener Zeitung | Gulli | Chip | med-Kolleg | Brigitte | UmweltBundesAmt | NaBu | Peta | WWF | GreenPeace | ImageTours | PopSugar | Posh24 | Spex | Stiftung Warentest | TV Spielfilm | klack.de | FilmStarts.de | KreisZeitung | nicht lustig | tot aber lustig | FonFlatter | TAZ Tom Touché | BildBlog | eineZeitung | QPress | UberHumor | LoLSnaps | myFunLink | GifAK | BrainBlog | YouTube | SpassMarktplatz | GetDigital | ZEHN.de | Bild | Witze.net | HaHaHa | twitze | LVZ | biallo | STB-Web | Marketing-Blog | RechtsIndex | AnwaltOnline | TeleMedicus | MahnErfolg.de | RatgeberRecht.eu

Credits: SiS Papenburg | SimplePie | NotePad++ | CSS | RSS | XML | Atom | mySQL | PHP | selfHTML | phpBB | Hetzner | Tabak | Kaffee

*
*
*
*
* * *